Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Schröpfen

Schröpfen gehört sowohl zu den mittelalterlichen naturheilkundlichen wie auch zu den den traditionellen chinesischen Therapien.

Hierbei werden Gefäße aus unterschiedlichen Materialien mit Unterdruck auf die Haut aufgesetzt. Dadurch entstehen unterschiedliche Reize. Dabei werden Stoffwechselprodukt über die Haut ab- oder ausgeweitet, es kommt vermehrt Sauerstoff ins Gewebe, um Verspannungen und verklebte Muskulatur zu lösen und den Heilungsprozess im Körper einzuleiten.

Es gibt verschiedene Schöpfverfahren:

    - Trockenes Schröpfen

    - Blutiges Schröpfen

    - Schröpfkopfmassage

 

Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin:
Wie die meisten Naturheilverfahren wird die Traditionelle Chinesische Medizin in Ihren verschiedenen Therapieformen von der Schulmedizin nicht anerkannt. Sie gehört nicht zum allgemeinen medizinischen Standard. Wissenschaftliche Beweise seien noch nicht ausreichend erbracht worden und die Wirksamkeit ist nicht hinreichend gesichert und anerkannt.